Daddelbu.de - Das Gaming & Multimedia Forum

Daddelbu.de - Das Gaming & Multimedia Forum (http://www.Daddelbu.de/index.php)
-   User-Reviews: Movies (http://www.Daddelbu.de/forumdisplay.php?f=23)
-   -   Wild Hogs (Born To Be Wild) (http://www.Daddelbu.de/showthread.php?t=89)

Ðark-Raven-77 10.04.2009 15:58

Wild Hogs (Born To Be Wild)
 
Wild Hogs (Born To Be Wild)

http://img296.imageshack.us/img296/3705/whbtbwwi7.jpg

Kinostart: 19.04.2007
Genre: Komödie
Spiellänge: 96min
FSK: ab 6
Regie: Walt Becker

Besetzung: Tim Allen, John Travolta, Martin Lawrence, William H. Macy, Ray Liotta, Marisa Tomei

Preview:

Wer mag ihn nicht, den witzigen Heimwerkerking Tim Allen? Bevor man sich den Film anschaut, ließt man weitere vielversprechende Namen und denkt sich: "Wow, mal wieder eine richtig gut besetzte Komödie!" und geht mit recht hohen Erwartungen ins Kino und auch der Trailer macht Lust auf mehr.

Story:

Die eigentliche Handlung ist recht einfach gestrickt. Vier gute Freunde, die mittlerweile etwas in die Jahre gekommen sind, haben ihr langweiliges Leben satt und wollen für eine Zeit lang einfach mal ihre Jobs, Familien und den ganzen Alltagstrott hinter sich lassen. Also schwingen sich die vier Abenteuerlustigen auf ihre Motorräder und machen sich in Biker-Manier auf, in Richtung Pazifik. Wie man sich gut vorstellen kann, kommt ihnen im weiteren Verlauf des Films, einiges an Hindernissen und Widersachern in die Quere.

Review:

Anfangs bekommt man die einzelnen Charaktere erst einmal vorgestellt. Ein Zahnarzt, ein Klempner, ein Computerfreak und ein gerade pleite gegangener Geschäftsmann sind die bereits oben erwähnten Freunde, die sich mehr oder weniger planlos mit ihren Bikes ins Abenteuer stürzen. Als Zuschauer freut man sich schon vorab, da man ja bereits ahnt, daß von nun an reihenweise Katastrophen vorprogrammiert sind.

Gerade die Gags zu Beginn des Films sind wirklich unterhaltsam. Die vier machen sich verbal so richtig schön runter, bis sie letztendlich für den ach so aufregenden Roadtrip entschließen. Sowohl die Szenen, in denen sich die Möchtegern-Biker in ihrer Heimatstadt aufhalten, als auch die Ereignisse in der Wildniss, fand ich persönlich so komisch, daß ich mich schon auf den Rest des Films freute. Gegen Mitte des Streifens flachte das Ganze dann jedoch ziemlich ab. Die witzigen Parts nahmen immer mehr ab und die anfangs noch so spaßige Reise ins Niemandsland plätscherte von nun an nur noch so vor sich hin. Gerade von den Szenen in der Bikerbar erhoffte ich mir mehr. Vor allem, da ich dort überraschend Ray Liotta erblickte, der für Psychopathen-Rollen geradezu prädestiniert ist. Hätte ich vor Beginn des Films gewußt, das der Film ab 6 Jahren freigegeben ist, hätte ich mir bereits ausmalen können, daß sich "Born To Be Wild" in kürzester Zeit zu einem harmlosen und lahmarschigen Film für die ganze Familie entwickelt.

Musikalisch hat man immerhin nix falsch gemacht. Titel wie "Highway to Hell" von AC/DC oder "Lost Highway" von Bon Jovi passen ja irgendwie ganz gut und versetzen den Zuschauer in die richtige Stimmung.

Fazit:

Ich hatte hier wirklich etwas derbere Komik erwartet und nicht solch ein mageres Kasperletheater auf Kindergartenniveau. Die erste Hälfte des Films war zwar recht unterhaltsam, nur hat er leider mit jeder weiteren Minute abgebaut, und das ist bei Komödien ein absolutes no go!

Meine Wertung liegt deshalb nur knapp unter dem Durchschnitt:

4,5 von 10 Punkten

Smackdown 10.04.2009 19:58

Lustiger Film find ich hab den im Kino gesehen

Flips360 10.04.2009 20:03

Ich fand den Film nicht so gut, wie Dark schon erwähnte
Zitat:

Die erste Hälfte des Films war zwar recht unterhaltsam, nur hat er leider mit jeder weiteren Minute abgebaut
.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:19 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.