Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.07.2009, 22:10   #23
Ðark-Raven-77
Administrator
 
Benutzerbild von Ðark-Raven-77
 
Registriert seit: 03.04.2009
Ort: Unter Gizmos Wohnung
Diskussion

Man könnte fast meinen, ich hätte die letzten Tage nichts anderes getan, als Filme geschaut. Es kam wirklich so einiges zusammen. Hier mal ein paar Fazits:

"The Jacket" mit Adrien Brody. Keira Knightley war übrigens auch mit von der Partie. Zur Story führt man sich besser mal folgenden Link zu Gemüte -=HIER=-, da diese etwas schwer wiederzugeben ist. Brody hat wieder mal in einer weiteren Rolle geglänzt, denn nicht umsonst ist "The Pianist" meine Film-Nr.1! Die Geschichte von "The Jacket" habe ich so noch nie in einem Film erlebt und ist mal was völlig anderes. Im Wiki-Link ist die Rede von einem Science-Fiction-Film. Ich dagegen behaupte, daß es sich dabei um ein Drama mit einer Brise Mystery handelt. "SciFi" triffts nun wirklich nicht. Wieder mal 8/10 Punkten.

Ein tödlicher Anruf (Originaltitel: One Missed Call). Die "Story" fand ich persönlich einfach nur saudämlich und zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Ohne jetzt zu sehr darauf eingehen zu wollen, kann ich dazu nur sagen, daß es sicher nicht schaden würde, wenn man bei solch einer dünnen Handlung, wenigstens die Schockszenen oder "Fatalities" etwas aufregender gestaltet (die zumindest bei Final Destination unterhaltsam waren). Die Aufklärung des Ganzen Spektakels am Ende des Films, fiel auch relativ ernüchternd aus. Der Oha-Effekt blieb bei mir jedenfalls aus. 3/10 Punkten.

Hush Little Baby. Und wieder mal nur reine Zeitverschwendung. Eine Mutter trauert um ihre Tochter Amanda, die in einem Fluß ertrank. 2 Jahre später wird sie wieder schwanger und wagt kurz darauf mit ihrem Mann und dem Baby einen Neuanfang. Die kleine "Caitlin" macht ihrer Mutter allerdings das Leben zu Hölle, bis diese glaubt, daß Caitlin sie umbringen will. Letztendlich stellt sich heraus, daß Amanda sich an ihrer Mutter rächen will von dem Körper des neuen Babys Besitz ergriffen hat. Oops gespoilert, aber ihr müßt euch den Streifen nicht wirklich antun, glaubt mir. Total bescheuert fand ich, daß Amandas Geist am Ende ständig rief: "Mum, du hast mich umgebracht!", obwohl die kleine Göre am Anfang des Films einfach weglief und schließlich im Fluß ertrank, weil die Mutter ihr nicht schnell genug folgen konnte. Naja, immerhin 4/10 Punkten.

Breakdown. Spannender Thriller mit Kurt Russel von 1997. Seine Frau macht sich nach einer Autopanne auf die Suche nach Hilfe. Die wird kurz darauf entführt und Stadtmensch Jeffrey macht sich in der staubtrockenden Einöde wiederum auf der Suche nach ihr. Die Story ist nicht sonderlich innovativ, aber solide, spannend und der Showdown ist auch ganz nett. 7/10 Punkten.

Der Rest folgt später
__________________
───────────────
Ðark-Raven-77 ist offline   Mit Zitat antworten